Energiespartipps für Zuhause

So können Sie mit wenig Aufwand Kosten sparen

Oft genügen nur ein paar kleine Veränderungen um Ihre Energiekosten merklich zu senken.


Steckdosenleisten mit Schalter kaufen
Die Mehrkosten machen sich nach weniger als einem Jahr bezahlt!
Der Ausschalter regelt, wann wirklich Strom fließen soll. Lampen, Ladegeräte, alles frisst Strom, auch wenn es gerade nicht gebraucht wird. Mit ein paar Euro mehr und etwas Umgewöhnung schaffen Sie dem Abhilfe.
Ladegeräte aus der Steckdose
Praktisch, aber stromfressend: Dauerhaft angeschlossene Netzteile

Handy, Laptop, Kamera, für alles hat man heute ein eigenes Ladegerät. Akku wieder voll? Das kann nicht lange halten, das Netzteil kann eigentlich gleich in Bereitschaft an der Steckdose bleiben. In seinem Inneren aber befindet sich ein Trafo, um die richtige Spannung für das zu ladende Gerät einzustellen, der stetig Strom frisst.

Wir tun es alle, doch mit nur ein paar Handgriffen mehr am Tag lässt sich bares Geld sparen!

Es müssen nicht immer 40" sein

Flachbildfernseher sind Spitzenreiter im Stromverbrauch
Ein 40"-Plasmabildschirm verbraucht so viel Strom wie sechs Kühlschränke. Stellen Sie sich die Frage, ob es wirklich ein so großer Fernseher sein muss. Sie sparen nicht nur bei der Anschaffung.

Effizienter im Internet

Das Laden einer Webseite entspricht dem einstündigen Brennen einer Energiesparlampe
Die Stromversorgung Ihres Computers ist nicht der einzige Kostenpunkt aus energetischer Sicht: Die Netzinfrastruktur hat einen erheblichen Verbrauch, sodass das Laden einer einzigen Webseite dem Verbrauch einer Energiesparlampe in einer Stunde entspricht. Überlegen Sie sich also möglichst im Vorhinein, was Sie im Internet tun möchten.

Nicht gleich alles neu kaufen

Nachrüsten und Zweitnutzung schont Umwelt und Portemonnaie
Die Produktion vor allem technischer Geräte ist äußerst ressourcenintensiv. Energie, Rohstoffe und Umweltbelastung werden in Unmengen hineingesteckt in Produkte, die vielleicht fünf Jahre lang benutzt werden. Tun Sie Ihrer Umwelt und auch Ihrem Geldbeutel einen Gefallen und wählen Sie Produkte, die eine lange Lebensdauer haben dank hochwertiger Materialien und Verarbeitung, die nachrüstbar sind und sehen Sie sich auch nach gebrauchten Geräten um, da viele nach nur kurzer Benutzung Ihr Produkt bereits nicht mehr behalten und stattdessen weiterverkaufen wollen.

Nicht gleich alles ausdrucken

Vieles geht heute elektronisch – günstig für Sie
Die Digitalisierung unserer Welt ist weit vorangeschritten. Viele Dokumente, die noch vor wenigen Jahren der Papierform bedurften, werden heute elektronisch übermittelt. Versuchen Sie daher nur noch das auszudrucken, was Sie wirklich auf Papier benötigen. Verwenden Sie dazu möglichst einen doppelseitigen Druck, zu finden in den erweiterten Druckereinstellungen, und Sie sparen Papier und teure Tinte bzw. Toner.

Verzichten Sie auf Bildschirmschoner

Seine Notwendigkeit war einmal, ein schwarzer Bildschirm tut's auch.
Der Bildschirmschoner wurde einst erfunden, um das Einbrennen eines stehenden Bildes in den Monitor zu verhindern. Diese Notwendigkeit ist aber längst nicht mehr gegeben, heute frisst der Schoner nur noch Strom. Stellen Sie einfach eine Abblendung des Monitors zu einem schwarzen Bild oder den Energiesparmodus ein. Weitere Stromkosten können Sie ganz einfach durch Regelung der Bildschirmhelligkeit sparen. Sie werden sehen, die hellste Stufe benötigen Sie nur bei direkter Sonneneinstrahlung.

Energiespareinstellungen nutzen

Schnell gemacht, schnell gespart
Ein weiteres Einsparungspotential von bis zu 60 Euro im Jahr: Die Energiespareinstellungen Ihres Computers zu verwalten ist kein großer Aufwand. Sein Verbrauch wird dadurch aber erheblich reduziert, indem er bei Nichtbenutzung schnell in den effizienteren StandBy-Modus wechselt. Zu den Einstellungen gelangen Sie über Systemsteuerung, Energieoptionen unter Windows und über Systemeinstellungen, Energie sparen unter Mac.

Dennoch: sowie es Ihnen möglich ist, fahren Sie herunter, statt in StandBy zu wechseln. Es lohnt sich.

Laptop statt Desktop-PC

Notebooks machen auch Ihre Rechnung kompakter
Laptops eignen sich nicht nur für unterwegs. Durch ihre Kompaktheit, Leichtigkeit und kabellose Benutzung machen sie das ganze Haus zum Büro und Spielplatz. Ihr großer Vorteil als Verbraucher: Sie tragen zur Schonung wertvoller Ressourcen bei, die bei der Produktion eingespart werden können, und schonen zudem Ihre Stromrechnung mit über 70 % Kostenvorteil gegenüber Desktop-PCs.

Den eigenen PC-Gebrauch analysieren

Nicht jeder braucht ein High-End-Gerät
Wägen Sie einmal ab, welche Anwendungen Sie am Computer wirklich nutzen. Für viele reichen die Funktionen der Textverarbeitung, Internet und E-Mail bereits völlig aus. Auch wenn nicht, prüfen Sie genau, was Sie wirklich benötigen. Einsteiger-PCs oder auch -Laptops [Link zu Tipp8] sind nicht nur in der Anschaffung wesentlich günstiger als High-End-Geräte, auch beim Verbrauch können Sie bis zu 90 % einsparen.

Stromsparend waschen

Wer richtig wäscht kann richtig sparen
Erst zu waschen, wenn die Waschmaschine voll wird, den Waschgang bei 40°C zu nutzen und zum Trocknen die Wäscheleine dem Trockner vorzuziehen kann Ihnen Einsparungen von bis zu 70 % Ihrer Stromkosten einbringen. Wenn Sie nun noch ein energieeffizientes Gerät besitzen, können Sie mit nur wenig Umgewöhnung viel sparen!

Energieeffizientes Kühlen

Stromkiller Kühlschrank bezwingen
Kühl- und Gefriergeräte verbrauchen etwa ein Fünftel des Stromes in Ihrem Haushalt. Um den Verbrauch dennoch möglichst gering zu halten, stellen Sie diese in kühle Räume, fern von Sonneneinstrahlung und anderen Wärmequellen. Lassen Sie Heißes erst kalt werden, bevor Sie es hineinstellen und achten Sie darauf, Ordnung in Ihrem Kühlschrank zu haben, damit Sie beim Suchen die Tür nicht zu lange offenhalten.

Standby ade!
Wenn unbenutzt, Stecker ziehen
Die Erfindung des StandBy-Modus ist eine großartige, keine Frage. Doch dient dieser Modus längst nicht mehr nur einer kurzen Benutzungspause. Alle möglichen Elektrogeräte wie Fernseher, DVD-Player und Handy-Ladegerät verbrauchen noch Strom, auch wenn man sie doch eigentlich „ausgeschalten“ hat. In ganz Deutschland entstehen so jährlich unnötige Kosten von 4 Mrd. Euro.
Natürlich ist es wunderbar, den Fernseher immer und ganz einfach per Fernbedienung anzumachen. Ziehen Sie aber bei Nichtgebrauch immer den Stecker, sparen Sie mit wenig Mehraufwand einiges an Kosten! Steckdosenleisten mit eingebautem Schalter machen Ihnen die Umgewöhnung sogar noch leichter.
Weg mit den Glühlampen!
Energiesparlampen bergen ein Einsparungspotential von 98 %
Wer noch nicht auf Energiesparlampen umgestiegen ist, sollte noch einmal gut darüber nachdenken: Der Stromverbrauch unterbietet den der alten Glühlampe mit über 80 %, da sie mit 11 Watt so hell leuchtet wie die alte Birne mit 60 Watt. Dazu kommt eine acht- bis zwölfmal höhere Lebensdauer, was in der Summe einem Einsparungspotential von 98 % entspricht. Das Licht ist Ihnen trotzdem zu kalt? Energiesparlampen gibt es jetzt auch in warmen Tönen.
Energieeffiziente Geräte anschaffen
Das Günstigste ist nicht immer das Günstigste
Die günstige Waschmaschine ist nicht immer die günstigste! Die Anschaffungskosten eines Geräts klingen manchmal verlockend, doch achten Sie auf die Energieeffizienzklasse! Bei Energiefressern der Klasse D? aufwärts ist die Belastung Ihrer Stromrechnung größer als Sie denken. Investieren Sie ein wenig Geld mehr – es macht sich schnell bezahlt. Besonders effiziente erkennen Sie am Blauen Engel, dem EU-Umweltzeichen, Energy Star oder TCO-Prüfzeichen.

PERSÖNLICH, Günstig, FAIR

Wir machen den Energiemarkt für Sie als Verbraucher transparenter und fairer. Fair – das gilt für Preise wie für Service. Lernen Sie uns kennen.

WECHSELN IN NUR 5 MINUTEN

Das brauchen Sie:

  • Namen, Adresse, Geburtsdatum
  • geschätzter Energieverbrauch (Tarifrechner)
  • bisheriger Energieanbieter

LandlEnergie GmbH
Georg-Heller-Str. 18
92360 Mühlhausen

Telefon: 09185 90 38 38
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2020 LandlEnergie GmbH - Alle Rechte vorbehalten